SARDINIENS WESTKÜSTE

Im letzten Jahr war die Landschaft sehr ausgetrocknet und hat eher an eine Steppe erinnert. Nach den Regenfällen der letzten Wochen überwiegt jedoch das Grün. Auf dem Rückweg zum Bus kann ich sogar noch ein paar Pilze sammeln.

Weiterlesen

AM MONTE LIMBARA

Der Monte Limbara ist eigentlich nur unser Zwischenziel, denn hier beginnt die Route Nummer 5, nach Berchidda. Die Koordinaten für den Abzweig von der Teerstraße finden wir im ‚Trackbook Sardinien‘. Es ist wieder eine blaue Tour, also mit Umsicht, etwas Bodenfreiheit und Geschick gut zu befahren.

Weiterlesen

SARDINIENS NORDEN

Costa Smeralda ist die erste Route aus dem Trackbook und hat als blaue Piste mittlere Ansprüche. Sie ist auch für Kleinwagen empfohlen und es lässt sich gut an: Breite Fahrbahn, angeblich Einbahnstraße, nicht zu tiefe Rillen oder Huppel, trockener Untergrund. Es gibt auch jede Menge Parkplätze, die an den Rändern übersät sind mit den Glassplittern geborstener Autoscheiben. Daher bin ich bei unserem Besuch am Strand etwas angespannt und gar nicht traurig, dass die Wassertemperatur und das Wetter nicht zum Baden einladen.

Weiterlesen

Sardinien Herbst 2020

Sardinien ist auch für spontane Reisen ein ideales Urlaubsziel. Das habe wir in 2019 bereits erlebt und jetzt im Herbst 2020 soll es wieder auf die Insel gehen. Donnerstagabend gebucht und Sonntag in Livorno auf die Fähre.

Weiterlesen

Grand Canyon du Verdon

Große Vögel ziehen im Canyon ihre Kreise. Wir sind uns zunächst unsicher, um welche Vogelart es sich handelt. Ein Blick durchs Fernglas bring Klarheit: Es sind Gänsegeier. Ich hatte nicht erwartet, dass die Vögel so einfach zu finden sind.

Weiterlesen

MILCHSTRASSE UND NEOWISE

Klare Luft, kühle Nächte, wolkenfreier Himmel und wenig Lichtverschmutzung, – das sind gute Voraussetzungen für Nachtaufnahmen und Sternenfotografie. Zudem gab es im Juli den Komet Neowise mit seinem langen Schweif, am nördlichen Nachthimmel zu sehen.

Weiterlesen

WESTALPEN – COL DES COMBES

Wir stehen mit dem roten Bus an einem schattigen Plätzchen am Ufer der Durance, im Département Hautes-Alpes. Das ist im südlichen Teil der Westalpen. Zuvor haben wir Brot und Eier gekauft. Frischwasser ist auch aufgefüllt, also können wir wieder ein paar Tage autark leben und frei Übernachten.

Weiterlesen

Tallinn

Die Sonne versteckt sich zwar noch ein bisschen, aber sie ist da. Wir haben extra den Wecker gestellt, damit wir heute Morgen nicht verschlafen. So schaffen wir auch alles in der geplanten Zeit und gegen 10 Uhr stehen wir an der Bahnhaltestelle und warten auf den Zug. Der ist pünktlich, Fahrkarten holen wir im Zug, eine halbe Stunde später sind wir in Tallinn am Bahnhof. 

Weiterlesen